Die besten Bewerbungsvorlagen für Hochschulabsolventen - 222 Formulierungshilfen für individuelle Unterlagen Diplom - Magister - Bachelor - Master - Staatsexamen - Promotion

Die besten Bewerbungsvorlagen für Hochschulabsolventen - 222 Formulierungshilfen für individuelle Unterlagen Diplom - Magister - Bachelor - Master - Staatsexamen - Promotion

 

 

 

von: Christian Püttjer, Uwe Schnierda

Campus Verlag, 2011

ISBN: 9783593411064

Sprache: Deutsch

126 Seiten, Download: 10431 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Die besten Bewerbungsvorlagen für Hochschulabsolventen - 222 Formulierungshilfen für individuelle Unterlagen Diplom - Magister - Bachelor - Master - Staatsexamen - Promotion



Chancen für Hochschulabsolventen
Wer die Hochschule nach vielen Jahren intensiver und oft anstrengender geistiger Arbeit verlässt - unabhängig davon, ob mit einem Diplom, Magister, Bachelor, Master, Staatsexamen oder einer Promotion in der Tasche -, möchte seine Kenntnisse und Stärken auch praktisch im Beruf einsetzen. Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Absolventinnen und Absolventen sind einerseits äußerst vielfältig, andererseits gibt es oft keinen fest vorgezeichneten Weg, der direkt zu einem bestimmten Beruf führt. Wohin die berufliche Reise letztendlich gehen wird, darüber entscheiden Sie zu einem Großteil selbst. Deshalb hat Ihre individuelle Überzeugungsarbeit im Bewerbungsverfahren eine sehr große Bedeutung. Doch was genau ist dabei im Einzelnen gefragt?
Wie steht es um Ihre Bewerberpersönlichkeit?
Bei der Einstellung von Hochschulabsolventen kommt es den Firmen sowohl auf die fachlichen Kenntnisse als auch auf die Persönlichkeit - die sogenannten Soft Skills - der Bewerberinnen und Bewerber an. Gesucht werden neue Mitarbeiter, die beispielsweise teamfähig, selbstständig, leistungs- sowie lernbereit, zuverlässig und auch kritikfähig sind. Für die Firmen ist es gar nicht so leicht festzustellen, ob die Bewerber auch wirklich über diese Eigenschaften verfügen. Zur ersten Klärung werden deshalb die Bewerbungsunterlagen herangezogen. Hat ein Absolvent etwa mit Gleichgesinnten in einer Studenteninitiative Veranstaltungen organisiert, so gilt er als teamfähig. Wer zusätzlich zum studienbegleitenden Pflichtpraktikum noch freiwillige Arbeitserfahrungen vorweisen kann, der liefert damit einen Beleg für seine Fähigkeit des selbstständigen Handelns. Und wer sein Studium durch Aushilfsjobs in den Semesterferien finanziert hat, ist zweifelsohne besonders leistungsbereit.
Kennen Sie die Sprache der Firmen?
Bereits anhand unserer Beispiele für Soft Skills haben Sie bemerkt, dass es darauf ankommt, die eigenen Vorstellungen, Kenntnisse und Stärken in die 'Sprache der Firmen' zu übersetzen. Dies gilt natürlich auch für die Fachkenntnisse aus Ihrem Studium. Bei deren Darstellung in Ihren Unterlagen besitzen Sie ebenfalls einen Gestaltungsspielraum, den Sie unbedingt ausnutzen sollten. Schließlich werden Sie bei den Firmen erst dann Gehör finden, wenn Ihr individuelles Profil deutlich wird. Alle 20 Bewerbungsmuster sind deshalb mit der von uns entwickelten Profil-Methode ausgearbeitet worden. Die Einstellungspraxis der Firmen bestätigt: Absolventen setzen sich dann durch, wenn sie bereits in ihrer schriftlichen Bewerbung ein klares Bild von sich erkennen lassen. Was dabei im Einzelnen zu beachten ist, erfahren Sie auf der nächsten Seite, auf der wir Ihnen die Profil-Methode vorstellen.

Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode
Gesichtslose Bewerber, aus deren
Unterlagen kein Profil zu erkennen ist, machen es sich und den Unternehmen unnötig schwer, zueinander zu finden. Machen Sie es besser: Sie werden sich im Bewerbungsverfahren mehr Gehör verschaffen, wenn Sie Ihr Profil vermitteln können.
Die Profil-Methode, die wir dazu in
unserer über 15-jährigen Beratungspraxis entwickelt haben, hat schon
vielen Bewerbern zu mehr Erfolg
verholfen.
(www.karriereakademie.de)
Drei Kern-Elemente kennzeichnen die Profil-Methode: Punkten Sie mit einer passgenauen Bewerbung, vermitteln Sie Ihre Stärken, und treten Sie glaubwürdig auf:
1. Passgenauigkeit
Je besser Sie in Ihrer Bewerbung auf die Anforderungen einer Stelle eingehen, desto höher ist Ihre Erfolgsquote. Machen Sie sich den Blick der Personalverantwortlichen zu eigen. Argumentieren Sie von den Anforderungen der zu vergebenden Stelle her. So wird Ihre Bewerbung passgenau.
2. Stärkenorientierung
Niemand lässt sich durch Krisen- und Problemschilderungen von etwas überzeugen - auch Unternehmen nicht! Verzichten Sie deshalb auf Abwertungen und Relativierungen, stellen Sie lieber Ihre Vorzüge in den Mittelpunkt Ihrer Bewerbung. So werden Ihre Stärken sichtbar.
3. Glaubwürdigkeit
Verbiegen Sie sich nicht im Bewerbungsverfahren, Ihre Persönlichkeit ist gefragt! Verstecken Sie sich nicht hinter Leerfloskeln und abstrak-ten Formulierungen, liefern Sie stattdessen nachvollziehbare Beispiele, die Ihre Bewerbung mit Leben füllen. So gewinnen Sie Glaubwürdigkeit.
Alle im Campus Verlag erschienenen Bücher von Püttjer & Schnierda basieren auf der Profil-Methode. Nutzen auch Sie unser Wissen. Erfahren Sie in dieser Bewerbungsmappe, wie Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes Profil entwickeln und vermitteln können.

Erfolgreich bewerben
Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen sind grundsätzlich auf dem Arbeitsmarkt gefragt, um aber tatsächlich auch bei der Vergabe einer konkreten Stelle berücksichtigt zu werden, müssen die Bewerber ihrerseits passgenaue Einstellungsargumente liefern. Und das bereits mit ihren schriftlichen Unterlagen. Dieser Praxisratgeber unterstützt Sie tatkräftig dabei, die hohen Hürden des Bewerbungsverfahrens erfolgreich zu nehmen.
Sie haben viel zu bieten
Dass Bewerberinnen und Bewerber üblicherweise weitaus mehr zu bieten haben, als sie ahnen, erleben wir immer wieder. Da wir seit mehr als 15 Jahren durch Beratungen und Seminare im direkten Kontakt mit Absolventen stehen, wissen wir oft genau, wo der Schuh drückt. Meistens fehlen den Kandidaten die richtigen Worte und Formulierungen für das Anschreiben, und es herrscht Unklarheit darüber, wie sich Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen im Lebenslauf aussagekräftig darstellen lassen. Genau hier fängt unsere Unterstützung für Sie an: Anhand der 20 perfekten Bewerbungsmuster möchten wir Ihnen die Augen dafür öffnen, wie Sie sich und Ihren Erfahrungsschatz optimal präsentieren können.
Muster bieten Orientierung
Wenn es um die Ausarbeitung von Bewerbungsunterlagen geht, sind die meisten Hochschulabsolventen für Muster und Strukturen dankbar, an denen sie sich orientieren können. Um den verständlichen Wunsch zu erfüllen, haben wir Ihnen in diesem Ratgeber 20 erstklassige Bewerbungen erfolgreicher Kandidaten zusammengestellt. In dieser Mappe finden Sie:
unterschiedliche Layouts für eine ansprechende Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen,
Deckblätter, die echte Hingucker sind,
aussagekräftige Anschreiben mit zupackenden Formulierungen,
überzeugend aufgebaute Lebensläufe, die Interesse wecken und
Leistungsbilanzen, die berufliche Stärken noch einmal in Hinblick auf die Stelle fokussiert hervorheben.
Lassen Sie sich von den 20 Musterbewerbungen inspirieren. Orientieren Sie sich an den Beispielen erfolgreicher Einsteiger, und holen Sie sich bei ihnen Anregungen und Ideen für Ihre eigene schriftliche Bewerbung. Damit Sie Ihre Mappe individuell ausarbeiten können, finden Sie am Ende des Ratgebers zahlreiche Checklisten. So können Sie nachvollziehen, anhand welcher Regeln die erfolgreichen Bewerbungen erstellt wurden, und die Checklisten nutzen, um Ihre Unterlagen Schritt für Schritt zu optimieren.

Bewerbungsstrategie: Was bringt Sie zum Ziel?
Beim Berufseinstieg ist Überzeugungsarbeit gefragt, denn der Erwerb eines Hochschulabschlusses öffnet nicht automatisch die Türen zur Arbeitswelt. Für alle Arbeitgeber - ganz gleich, ob Konzern, Mittelstand oder öffentlicher Dienst - ist es wichtig zu erfahren, ob das im Studium erworbene Wissen auch in die berufliche Praxis umgesetzt werden kann. Gefragt sind deshalb Absolventinnen und Absolventen, die mit ihren Bewerbungsmappen ein individuelles Bild vermitteln können und auf die ausgesprochenen sowie unausgesprochenen Anforderungen der Arbeitgeber eingehen.
Überzeugen mit der ersten Arbeitsprobe
Auch wenn es mancher Absolvent nicht mehr hören mag: Die Forderung nach perfekten Bewerbungsunterlagen ist durchaus ernst zu nehmen. Die Personalverantwortlichen betrachten die Bewerbungsmappe als Ihre erste Arbeitsprobe! Die bei der Bewerbung an den Tag gelegte Sorgfalt hat Signalwirkung. Wer schon bei dieser ersten Aufgabe schludert, die er für einen möglichen Arbeitgeber selbstständig erledigt, der wird wohl auch im Berufsalltag keine optimalen Ergebnisse erzielen. Machen Sie es also besser: Zeigen Sie Ihrem potentiellen Arbeitgeber bereits mit der Bewerbungsmappe, dass von Ihnen Überdurchschnittliches zu erwarten ist.
Nutzen Sie Gestaltungsspielräume
Dass Anschreiben passgenau aufbereitet werden sollten, wissen die meisten Absolventen. Dass es aber auch bei der Gestaltung von Lebensläufen einen Spielraum gibt, ist ihnen häufig unbekannt. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Schwerpunkte im Studium - unabhängig von der Studienordnung - selber zu benennen. Vorausgesetzt, Sie können belegen, womit Sie sich in Theorie oder Praxis auseinandergesetzt haben und was Sie nachhaltig interessiert. Auch bei der Darstellung von Praktika und sonstigen Erfahrungen dürfen Sie kreativ werden. Oft reicht es schon aus, mit bestimmten Aufgaben grundsätzlich in Berührung gekommen zu sein. So signalisieren Sie, dass Sie den vielbeschworenen 'Praxisschock' ohne Schwierigkeiten überwinden werden.
Werden Sie konkret
Bedenken Sie, dass Personalverantwortliche im Regelfall weder Sie noch Ihre speziellen Kenntnisse und Erfahrungen kennen. Sie beginnen also mit der schriftlichen Bewerbung bei null. Vertrauen Sie nicht darauf, dass man Ihre besonderen Fähigkeiten auf Firmenseite schon erkennen wird. Sie müssen Überzeugungsarbeit leisten, indem Sie dem Leser konkrete Einstellungsargumente liefern. Erst, wenn Sie Ihre beruflichen Stärken herausstellen und auf die konkreten Wünsche der Firmen eingehen, wird sich der angestrebte Bewerbungserfolg einstellen.

Kategorien

Service

Info/Kontakt

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek