Sozialpädagogische Theoriegeschichten - Eine narrative Analyse historischer und neuerer Theorien Sozialer Arbeit

Sozialpädagogische Theoriegeschichten - Eine narrative Analyse historischer und neuerer Theorien Sozialer Arbeit

 

 

 

von: Bernd Dollinger

Beltz Juventa, 2020

ISBN: 9783779956921

Sprache: Deutsch

257 Seiten, Download: 1559 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Sozialpädagogische Theoriegeschichten - Eine narrative Analyse historischer und neuerer Theorien Sozialer Arbeit



  Inhalt 6  
  Vorwort 8  
  1. Theorie als Narration: Systematische Bestimmungen 13  
     1.1 Warum Theorien mehr sind als Theorien 14  
     1.2 Sozialpädagogische Theorien als Narrationen 19  
     1.3 Der Aufbau der einzelnen Kapitel 48  
  Teil 1: Historische Kernnarrative 66  
     2. Liberale Sozialpädagogik und das Risiko der Freiheit: Adolph Diesterweg 67  
        2.1 Eine ungerechte Gesellschaft verhinderter Aktivbürger55 71  
        2.2 Das in seiner Freiheit zu policierende Individuum 75  
        2.3 Sozial-liberale Maßnahmen und ihre metonymische Fundierung 79  
        2.4 Fortschritt als Romance 84  
     3. Völkische Sozialpädagogik und die Harmonisierung von Gegensätzen: Herman Nohl 88  
        3.1 Das deutsche Volk 90  
        3.2 Das ohne Bindungen wertlose Subjekt 96  
        3.3 Historisierender Konservatismus 100  
        3.4 Die sozialpädagogische Comedy in der Restitution kultureller Einheit 104  
     4. Kritische Sozialpädagogik gegen den Kapitalismus: Siegfried Bernfeld 108  
        4.1 Die ungleiche Gesellschaft 111  
        4.2 Das sozial und psychisch geprägte Individuum 116  
        4.3 Sozialpädagogik (noch nicht) im Sozialismus 122  
        4.4 Sozial-/Pädagogik zwischen Tragedy und Comedy 127  
     5. Zwischenfazit: Historische Kernnarrationen der Sozialpädagogik im Vergleich 130  
        5.1 Tropologische Differenzen 130  
        5.2 Brüche der Zeit 135  
  Teil 2: Neuere Narrative 138  
     6. Die ironische Soziale Arbeit der „Zweiten Moderne“ 140  
        6.1 Das erodierte Soziale 141  
        6.2 Die Ehemaligen und Überforderten 150  
        6.3 Flexible Ideologie in konservativem Grundton 155  
        6.4 Soziale Arbeit als Comedy in der tragischen Diegese 159  
     7. Die metaphorische Soziale Arbeit der Systemtheorie 163  
        7.1 Die Gesellschaft als soziales System 164  
        7.2 Das exkludierte Individuum 176  
        7.3 Implizite Ideologie 179  
        7.4 Soziale Arbeit als Tragedy zwischen gesellschaftlicher Inklusion und Exklusion 186  
     8. Metonymische Soziale Arbeit: Regierung gemäß Michel Foucault 190  
        8.1 Das regierte Soziale 193  
        8.2 Der subjektivierte Mensch 199  
        8.3 Machtkritik als ideologische Orientierung 201  
        8.4 Foucault und die Tragedy der Sozialen Arbeit 204  
     9. Polytrope Soziale Arbeit:Die Lebensweltorientierung nach Hans Thiersch 207  
        9.1 Kontextualistische Argumente 209  
        9.2 Polytrope Referenzen 214  
        9.3 Die sozialpädagogische Comedy in der Krise der Lebenswelten 223  
     10. Fazit: Die narrative Plausibilität sozialpädagogischer Theorien 228  
        10.1 Analysen und Zeitdiagnosen 231  
        10.2 Ältere und neuere Erfolgs-/Bedingungen sozialpädagogischer Theoriekonstruktion 235  
  Literatur 242  
  Glossar 255  

Kategorien

Service

Info/Kontakt

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek